Studienteilnahme EEG Orientierungsexperiment in Virtual Reality

Lukas Gehrke Current Research, MoCap, Participants, VR Leave a Comment

In diesem Projekt geht es darum, die Orientierungsfähigkeiten des Menschen besser zu verstehen und damit der Funktionsweise des menschlichen Gehirns weiter auf den Grund zu gehen. Mit dieser Studie untersuchen wir speziell den Einfluss von Körperbewegungen auf die Orientierungsfähigkeiten des Menschen, wofür wird mit einem Elektroenzephalogramm (EEG) die elektrische Aktivität des Gehirns während der Bewegung gemessen wird.

Das EEG ist die Messung der elektrischen Aktivität des Gehirns, die an der Kopfoberfläche abgegriffen werden kann. Da die Hirnaktivität an der Kopfoberfläche nur sehr schwach ist, wird mit Elektroden versucht den Kontakt zur Kopfoberfläche zu optimieren. Hierzu werden die Haare mit einer stumpfen Nadel zur Seite geschoben. Zusätzlich wird Elektrodengel benutzt um die Leitfähigkeit weiter zu verbessern. Sollten Sie eine hohe Hautempfindlichkeit haben, teilen Sie uns dies bitte mit! Möglicherweise kommt eine Teilnahme für Sie dann leider nicht in Frage.

Die Studie wird an zwei Terminen stattfinden, wobei der erste Termin (ca. 30 min) online durchgeführt wird. An diesem findet eine Voruntersuchung zur Feststellung Ihrer präferierten Orientierungsstrategie noch ohne EEG-Messung statt.

Gegebenenfalls laden wir Sie dann zur Hauptuntersuchung (mit EEG-Messung) ein. Diese dauert 3 bis max. 4 Stunden und wird grundsätzlich mit 10 € pro Stunde vergütet. Bitte beachten Sie, dass bei dieser EEG-Messung ein Elektrodengel auf ihre Kopfhaut aufgetragen wird und sie sich daher nach der Hauptuntersuchung die Haare waschen sollten. Hierzu haben Sie in unseren Räumlichkeiten die Möglichkeit, frische Handtücher, Shampoo, Bürste und Fön stellen wir zur Verfügung.

Vielen Dank für Ihr Interesse an unserer Studie! Um zu testen ob Sie für eine Teilnahme geeignet sind, bitten wir Sie den folgenden Online Test durchzuführen:

  1. Rufen Sie die Webseite http://www.navigationexperiments.com/Experiment1_ger.html auf.
  2. Lesen Sie sich die Informationen zum Ablauf des Experiments gut durch und starten anschließen das Experiment in dem Sie unten auf der Webseite auf „Experiment starten“ klicken.
  3. Bitte denken Sie sich einen Spitznamen oder ein Erkennungswort aus mit dem wir sie später zuordnen können.
  4. Am Ende des Experiments werden Sie aufgefordert einige Fragen zu beantworten. Bitte geben Sie in das Feld „Name oder Spitzname“ Ihren gerade erstellten Spitznamen zusammen mit dem Präfix „TUB_“ ein (Beispiel: TUB_spitzname86).
  5. Beantworten Sie die restlichen Fragen und klicken unten am Ende der Webseite auf „Abschicken“.
  6. Schicken Sie nun bitte eine Mail an teambpntuberlin@gmail.com mit dem Hinweis, dass Sie am Hauptexperiment teilnehmen möchten und nennen uns Ihren gewählten Spitznamen.

Der Versuchsleiter wird sich in den nächsten ein bis zwei Tagen bei Ihnen melden und mit Ihnen weitere Termine vereinbaren, falls Sie für die Studie in Frage kommen. Vielen Dank!

About the Author

Lukas Gehrke

Research associate at the BeMoBIL working on a project concerning walking navigation through virtual environments.

Studienteilnahme EEG Orientierungsexperiment in Virtual Reality

Lukas Gehrke Current Research, MoCap, VR 2 Comments

In unserem Projekt (Versuchsdurchführung Oktober – November 2016) geht es darum, die Orientierungsfähigkeiten des Menschen besser zu verstehen und damit der Funktionsweise des menschlichen Gehirns weiter auf den Grund zu gehen. Mit dieser Studie untersuchen wir speziell den Einfluss von Körperbewegungen auf die Orientierungsfähigkeiten des Menschen, wofür wird mit einem Elektroenzephalogramm (EEG) die elektrische Aktivität des Gehirns während der Bewegung gemessen wird.

Die Studie wird an zwei Terminen stattfinden, wobei der ersten Termin (ca. 30 min) online durchgeführt wird. An diesem findet eine Voruntersuchung zur Feststellung Ihrer präferierten Orientierungsstrategie noch ohne EEG-Messung statt.

Gegebenenfalls laden wir Sie dann zur Hauptuntersuchung (mit EEG-Messung) ein. Diese dauert 3 bis max. 4 Stunden und wird mit 10 € pro Stunde vergütet. Bitte beachten Sie, dass bei dieser EEG-Messung ein Elektrodengel auf ihre Kopfhaut aufgetragen wird und sie sich daher nach der Hauptuntersuchung die Haare waschen sollten. Hierzu haben Sie in unseren Räumlichkeiten die Möglichkeit, frische Handtücher, Shampoo, Bürste und Fön stellen wir zur Verfügung.

Vielen Dank für Ihr Interesse an den Studien Spot Rotation / Visual Maze! Um zu testen ob Sie für eine Teilnahme geeignet sind, bitten wir Sie den folgenden Online Test durchzuführen:

  1. Rufen Sie die Webseite http://www.navigationexperiments.com/TurningStudy_ger.html auf.
  2. Lesen Sie sich die Webseite gut durch und starten anschließend das Experiment in dem Sie in der Mitte der Seite je nach Browser auf „klicken Sie hier“ klicken.
  3. Lesen Sie sich die Informationen zum Ablauf des Experiments gut durch und starten anschließen das Experiment in dem Sie unten auf der Webseite auf „Experiment starten“ klicken.
  4. Bitte denken Sie sich einen Spitznamen oder ein Erkennungswort aus mit dem wir sie später zuordnen können.
  5. Am Ende des Experiments werden Sie aufgefordert einige Fragen zu beantworten. Bitte geben Sie in das Feld „Name oder Spitzname“ Ihren gerade erstellten Spitznamen zusammen mit dem Präfix „TUB_“ ein (Beispiel: TUB_spitzname123).
  6. Beantworten Sie die restlichen Fragen und klicken unten am Ende der Webseite auf „Abschicken“.

Bitte schreiben Sie dann eine Email an “teambpntuberlin@gmail.com”, dass Sie an diesem Experiment teilnehmen wollen und geben dabei Ihren Spitznamen an. Die Versuchsleitung wird dann baldmöglichst antworten und das weitere Vorgehen erläutern. Vielen Dank!

Open Postdoc position at BeMoBIL

Klaus Gramann Uncategorized Leave a Comment

Postdoc position for 3 years at the Berlin Mobile Brain/Body Imaging Lab (Prof. Klaus Gramann) at TU Berlin, Germany

A position as a Postdoctoral Researcher is available to be filled starting December 2016 to work on human brain dynamics during active physical navigation using synchronized electroencephalography, motion capture, and head-mounted virtual reality. The research focuses on investigating the neural dynamics accompanying active physical rotation and translation in space. Underlying research questions concern where and how movement-related idiothetic information is represented in the human brain and how it is used during spatial navigation.

The position is part of an international and interdisciplinary team working on Mobile Brain/Body Imaging (MoBI) at the Berlin Mobile Brain/Body Imaging Labs (BeMoBIL). For more information on the lab and research projects please visit:

http://bemobil.bpn.tu-berlin.de/

Applicants should possess a Ph.D. in Biomedical Engineering, Neuroscience, Physics, Psychology or related field. Strong signal processing skills are required including substantial programming skills in MATLAB. Research experience with locomotion and biomechanical models is desirable. Experience with EEG analyses using EEGLAB is helpful.

The location will be Berlin, Germany. For further information please contact Klaus Gramann (Klaus.gramann@tu-berlin.de).

 

For information about related projects, see the following journal papers:

 

Imaging natural cognition in action. K Gramann, DP Ferris, J Gwin, S Makeig. International Journal of Psychophysiology 91 (1), 22-29.

Cognition in action: imaging brain/body dynamics in mobile humans. K Gramann, JT Gwin, DP Ferris, K Oie, TP Jung, CT Lin, LD Liao, …Reviews in the Neurosciences 22 (6), 593-608.

Human brain dynamics accompanying use of egocentric and allocentric reference frames during navigation. K Gramann, J Onton, D Riccobon, HJ Mueller, S Bardins, S Makeig. Journal of cognitive neuroscience 22 (12), 2836-2849.

Embodiment of spatial reference frames and individual differences in reference frame proclivity. K Gramann. Spatial Cognition & Computation 13 (1), 1-25.

Removal of movement artifact from high-density EEG recorded during walking and running. JT Gwin, K Gramann, S Makeig, DP Ferris. Journal of neurophysiology 103 (6), 3526-3534.

Visual evoked responses during standing and walking. K Gramann, JT Gwin, N Bigdely-Shamlo, DP Ferris, S Makeig. Frontiers in human neuroscience 4, 202.

Stellenausschreibung: studentische/r Mitarbeiter/in Organisation

Lukas Gehrke Jobs, News Leave a Comment

Aufgabengebiet:

Organisatorische Unterstützung des Fachgebiets (FG) Biopsychologie und Neuroergonomie
sowie seines hochkomplexen Forschungslabors mit dem Schwerpunkt „Mobile Bildgebung
Menschlicher Hirnaktivität (MoBI)“ mit EEG sowie Motion Capture und virtueller Realität (z.B.
Vive-Experimente); Mitarbeit in einem interdisziplinären Team; Unterstützung bei der Betreuung
von Gastwissenschaftlern, Studenten, Versuchspersonen etc.. Einarbeitung in unterschiedliche
organisatorische und inhaltliche Bereiche des FG je nach Qualifikation.

Erwünschte Kenntnisse und Fähigkeiten:

Studium der Ingenieurwissenschaften, Medizintechnik, Techniksoziologie, Human Factors oder
vergleichbar; interessiert und offen im Umgang mit anderen Menschen; grundlegende ITKenntnisse
und handwerkliches Geschick von Vorteil; gute Englischkenntnisse wünschenswert.

Die Ausschreibung als PDF mit weiteren Informationen zur Bewerbung gibt es hier: 16_Support-FG

Mail

Share this Post

Stellenausschreibung: studentische/r Mitarbeiter/in Labor

Lukas Gehrke Jobs, MoCap, News, VR Leave a Comment

Aufgabengebiet:

Technische Assistenz in einem interdisziplinären Team zur Unterstützung von Experimenten im
Bereich Mobile Bildgebung Menschlicher Hirnaktivität (MoBI) mit Elektroenzephalographie
(EEG) und anderen physiologischen Maßen, sowie Motion Capture und Virtueller Realität
(Oculus Rift, HTC Vive). Einarbeitung, Wartung und Support der vorhandenen Systeme zur
Erfassung verschiedener Datenströme inklusive EEG, Motion Capture, Experimentalmarker und
anderem mittels Lab Streaming Layer (LSL). Generelle Betreuung, Wartung und Prüfung der
Messgeräte, Sensoren, sowie Soft- und Hardware, Vorbereitung und ggf. Unterstützung auch in
der Durchführung der Experimente. Einarbeitung neuer Studenten und Wissenschaftler in die
Systeme.

Erwünschte Kenntnisse und Fähigkeiten:

Studium der Ingenieurswissenschaften, Informatik, Medizintechnik, Human Factors, oder
vergleichbares Studium, gute Englischkenntnisse, Programmierkenntnisse (Python, C++,
MATLAB), fundierter Umgang mit technischen Geräten; Erfahrung in der Durchführung
physiologischer Messungen und EEG wären wünschenswert.

Die Ausschreibung als PDF mit weiteren Informationen zur Bewerbung gibt es hier: 16_Support-MoBI_V-MAR-3-2-1

Mail

Share this Post

The UCSD EEGLAB 2016 Workshop – San Diego Tickets, Thu, Nov 17, 2016 at 7:00 AM | Eventbrite

Lukas Gehrke News Leave a Comment

Sign up on this website for the 22nd EEGLAB workshop at the University of California, San Diego. Registration includes all sessions, hands-on material, coffee breaks, and a picnic lunch. It does not include accomodation or meals. The detailed program, including the link to reserve a hotel room is available on the main workshop web page. If you are paying by check, there is an additional $20.00 processing fee. Checks must be received no later than October 18th, 2016. Please make the checks out to UC Regents and use the following address to mail them: 22nd EEGLAB WORKSHOP, Attn: Risa Shibata; University of California, San Diego; 9500 Gilman Dr. MC 0523; La Jolla, CA 92093-0523 For any questions, please contact eeglab@sccn.ucsd.edu.

Source: The UCSD EEGLAB 2016 Workshop – San Diego Tickets, Thu, Nov 17, 2016 at 7:00 AM | Eventbrite

32 Neuron Alum Academic | Perception Neuron by Noitom

Lukas Gehrke MoCap Leave a Comment

ORDER NOW the 32 NEURON ALUM ACADEMIC. PLEASE NOTE THIS IS ONLY AVAILABLE TO ACADEMIC ENTITIES OR STUDENTS. TO QUALIFY FOR ACADEMIC PRICING YOUR ORDER MUST: 1. Be issued from a “.edu” email address 2. The email address must have the same name as the name on the order. Estimated Shipping within 10 business days

Source: 32 Neuron Alum Academic | Perception Neuron by Noitom